Finanzierung, um Änderungen vorzunehmen

0 Comments

Finanzierung, um Änderungen vorzunehmen, da ‚Händler‘ Liquidität auf ETHUSD-Futures betrügt

In einem Tweet des VP of Futures at Binance, Aaron Gong, ging es um einen offensichtlichen Angriff auf die Liquidität der USDETH Perpetual Futures.

Wie aus dem Tweet von Gong hervorgeht, hält Binance dies für „absichtliche Sabotage“ eines Konkurrenten und erklärte dies,

„Dies geschah bei den ETHUSD Perp-Futures. Es wurde von einem Händler verursacht, in beide Richtungen. Wir glauben, dass es sich um absichtliche Sabotage eines Konkurrenten handeln könnte. Der Händler bei Bitcoin Evolution hat selbst viel Geld verloren. Er hat aber auch andere Stop-Orders ausgelöst. Wir werden einige Änderungen vornehmen, um in Zukunft zu reduzieren“.

Angesichts des Zustands des Orderbuchs hielten es viele für unglaubwürdig zu behaupten, ein einziger Händler könne die gesamte Liquidität betrügen.

Ein Wal kann einen Preis an jeder Börse manipulieren, was Sie tun können, ist, Ihren Stop-Loss so zu setzen, dass er den Preis nicht markiert (letzter Preis).

– cryptoSha (@Mewz_Ashea) 29. Oktober 2020

Binance erklärte, dass sie mehrere Änderungen vornehmen würden, um sicherzustellen, dass sich diese Situation in Zukunft nicht wiederholt

Binance wird die Stopp-Order so ändern, dass sie standardmäßig auf Mark (Index) Preis und nicht auf Letzter Preis lautet, um dieses Problem zu vermeiden. Sie wird auch den Preisschutz für alle Stop-Orders einschalten, so dass Stop-Orders ausgelöst werden, wenn Letzter Preis und Mark-Preis erheblich voneinander abweichen.

Die Börse erklärte auch, dass sie mehr Market Maker dazu anregen werden, für Liquidität und Orderbuchtiefe zu sorgen, so dass es unwahrscheinlich ist, dass diese Situation erneut eintritt.

Die obige Grafik zeigt das 24-Stunden-Volumen der ETH-Futures an der Börse und zeigt, dass Binance die Börse mit dem zweithöchsten Volumen laut Bitcoin Evolution in dieser Kategorie ist. Ihre Behauptung, dass mangelnde Liquidität und Orderbuchtiefe eine mögliche Ursache für dieses Problem war, lässt jedoch anderes vermuten.

CZ, CEO von Binance, twitterte ebenfalls zu diesem Thema und erklärte, dass die vorgeschlagenen Änderungen im Hinblick auf dieses Thema „wesentliche Auswirkungen für Futures-Nutzer“ haben würden.